Was von mir bleibt

Über dieses Angebot:

Viele Menschen haben den Wunsch, Angehörigen, Nachkommen, Familie , oder Freunden ihre Gedanken und Erinnerungen zu hinterlassenMein Angebot richtet sich demzufolge an Menschen, deren Leben sich allmählich, vielleicht sogar in Bälde (z.B. durch eine lebensbedrohliche Erkrankung) dem Ende zuneigt und die für ihre Lieben etwas hinterlassen wollen, was ihnen wichtig ist und das sie überdauert. Es hat zum Ziel, sich auf bedeutsame Lebensereignisse zurück zu besinnen und prägende, Momente, Gedanken, Ideen und  Erfahrungen mit Menschen zu teilen, die einem am Herzen liegen.

 

Methodisch wird dabei folgendermaßen vorgegangen:

  1. In einem 30- bis 60-minütigem Gespräch stelle ich Ihnen eine Reihe offener Fragen, welche Sie anregen sollen, über Ihr Leben und darüber zu sprechen , was Ihnen besonders wichtig ist. Dieses Gespräch wird aufgenommen,
  2. niedergeschrieben und zu einem vorläufigen Dokument aufgearbeitet,
  3. welches Sie nach ein paar Tagen zurück erhalten, um es gemeinsam mit mir zu lesen, durchzusprechen und mögliche Korrekturen anzubringen, bevor
  4. dann die endgültige Version erstellt wird.
  5. Sie bestimmen, für wen das Dokument erstellt wird, wie genau es gestaltet werden soll und wer es wann lesen darf (und wer nicht).

 

Nutzen:

Mit dieser Arbeit erfährt Ihr Lebenswerk die ihm zustehende Würdigung und wird gleichsam unvergänglich. Das Niederschreiben hat sich deshalb als so wirkungsvoll und segensreich erwiesen, weil dadurch die Gewissheit entsteht, dass das Gesagte für die Zukunft erhalten bleibt. Viele Menschen berichten, dass sie diese konstruktive Arbeit sehr bereichert und beglückt hat, weil dadurch etwas bleibt, was ihnen wichtig ist. "Dadurch ist mein Leben erst so richtig  rund geworden" (so ein Klient).

 

Mein Motiv für dieses Angebot:

Als Arzt, Therapeut und Coach habe ich in meiner 40 jährigen Arbeit das Privileg gehabt, zahlreichen Menschen zu begegnen, die im Leben Großes geleistet haben. Und in Gesprächen mit ihnen oft gedacht, dass es sehr schade ist, wenn all das mit ihnen einfach so wieder verschwindet und in Vergessenheit gerät.

Als Sohn früh verstorbener Eltern habe ich mir oft gewünscht, mehr über sie und ihr Leben zu wissen und von ihrer Lebenserfahrung profitieren zu können.

Als Autor finde ich es sehr reizvoll, großen Biographien Ausdruck zu verleihen (und für mich sind viele Biographien groß, wenn man nur gut genug hinschaut und hinhört). Es ist mir ein Bedürfnis und befriedigt mich sehr, diese Menschen und ihre Geschichten zu würdigen.

 

Mein Angebot basiert auf der "würdezentrierten Therapie" nach Prof. Dr. Harvey Max Chochinov:

Die würdezentrierte Therapie stützt sich auf Elemente anderer unterstützender Techniken, wie des Lebensrückblicks, der Logotherapie und der existentiellen Psychotherapie. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie auf fundierten Erkenntnissen über einen von den Klienten selbst definierten Würdebegriff beruht. Sie geht auf das Bedürfnis von Menschen am Ende ihres Lebens ein, zu spüren, dass das Leben einen Sinn hatte und etwas für Ihre Liebsten zu tun, das sie überdauert. Sie hilft den Klienten auch dabei, sich wieder auf Taten und Erfahrungen zurück zu besinnen, die sie zu einzigartigen und wertgeschätzten Menschen gemacht haben.

Ich habe 2018 eine Ausbildung in würdezentrierter Therapie absolviert.

 

Mein Honorar richtet sich nach dem individuellen Aufwand.

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt?

Dann schreiben Sie mir bitte über mein Kontaktformular,
kontaktieren mich unter E-Mail: weselprax@web.de,
oder telefonisch unter 0172 7226813

Gerne beantworte ich Ihre Fragen und gebe Ihnen weitere Informationen.

Ich besuche Sie

Im Idealfall können wir die Gespräche in Form von persönlichen Begegnungen führen. Deshalb bin ich gerne bereit, Sie zu Hause zu besuchen.  

Virtuelles Treffen

Falls eine persönliche Begegnung nicht möglich ist, können wir auch virtuelle Treffen mit geeigneten Medien, z.B. Zoom durchführen.

Telefonat

Telefon und Video-Telefonate (z.B. Facetime) sind weitere Optionen, wobei ich die persönliche Begegnung bevorzuge, weil sie mir besser erlauben, Sie in Ihrer ganzen Persönlichkeit zu erfassen